Umfang: 6 Module, ca. 2-3 Stunden
Gebühr: 169,00 EUR zzgl. MwSt.

Kursbeginn: Einstieg jederzeit
Abschluss: Teilnahmebescheinigung


Die Frist zur Umsetzung der neuen Medizinprodukte-Verordnung endet am 25. Mai 2021. Besondere Herausforderungen für Unternehmen, die Sonderanfertigungen herstellen, bestehen in diesem Zusammenhang in den neuen und geänderten Anforderungen: u. a. Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems, klinische Bewertung und Nachbeobachtung, Risikomanagement, Überwachung nach dem Inverkehrbringen

Allgemeine Informationen

Der Online-Kurs "Besonderheiten im Medizinprodukterecht für Hersteller von Sonderanfertigungen" setzt keine speziellen Kenntnisse voraus. Die relevanten Grundlagen werden im Rahmen der Schulung vermittelt.

Die Lernmodule eignen sich gleichermaßen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Die hochwertigen Schulungsunterlagen sind fachlich und didaktisch aufbereitet und zusammengestellt. Die Inhalte werden in Zusammenarbeit mit erfahrenen Auditoren und Beratern aus der Medizin- und Gesundheitsbranche erstellt.

Zielgruppe: Hersteller von nicht implantierbaren Sonderanfertigungen (gemäß Art. 2 Nr. 3 MDR)

Voraussetzungen: keine

Online Schulung Hersteller von Sonderanfertigungen nach MDR - Ausnahmeregelungen für Sonderanfertigungen
Online Schulung Hersteller von Sonderanfertigungen nach MDR - Begriff Sonderanfertigung Artikel 2 MDR
Online Schulung Hersteller von Sonderanfertigungen nach MDR - Ausnahmeregelungen für Sonderanfertigungen
Online Schulung Hersteller von Sonderanfertigungen nach MDR - Ausnahmen CE-Kennzeichnung
Online Schulung Hersteller von Sonderanfertigungen nach MDR - Risikomanagement
Online Schulung Hersteller von Sonderanfertigungen nach MDR - Meldefrist Vorkommnisse